Gabriel Zörnig

Ich bin immer in Aktion, liebe Gott und Menschen (und natürlich mein AUTO!),  brauche Kontakte, habe keine Angst, bin für kreative Lösungen und holprige Wege zu haben, mag das Franziskaner und diverse Witze, singe gerne und überall und ich denke, Ihr werdet mich im Laufe unserer Reisen auf sehr unterschiedliche Weise erleben und kennenlernen. Ich freue mich schon auf Euch.



Kurzbiographie

 

 

*21.09.1963 in Woltersdorf,  aufgewachsen in Rüdersdorf bei Berlin, eines von 4 Kindern

-        Katholische Familie in der Berliner Diaspora, engagierte Pfarrgemeinde, die schnell zweite Heimat wurde, selbstverständlicher Kirchenbesuch, Taufe, Erstkommunion, Firmung, Ministrant, Jugendarbeit, Mitglied im Pfarrgemeinderat, bis ich die rechte Hand vom Pfarrer wurde. Also eine ganz normale kirchliche Karriere ;-)

-        Kein Kindergarten, das hatten wir zuhause, es gab jedoch immer wieder „Frohe Herrgottstunden“ in der Pfarrei

-        Schule 1970-1980, eher unauffällig, durchschnittliche Leistungen, kein Streber,

-        keine Jugendweihe, deshalb auch kein Abitur, pol. sehr zurückhaltend

-        Berufsausbildung: Werkstoffprüfer für Baustoffe im Rüdersdorfer Zementwerk, drei Jahre im Beruf, erste Erfahungen mit Knast, dort gearbeitet mit Strafgefangenen

-        1985-1988 kirchliches Abitur im Norbertuswerk mit alten Sprachen

-        1988/89 Postulat bei den Franziskanern in Berlin-Pankow und Bautzen

-        1989/90 Noviziat auf dem Kerbschen Berg bei Dingelstädt (Eichsfeld)

-        1990 ein Semester Theologie in Erfurt (Priesterseminar), dann an die Ordenshochschule der Franziskaner und Kapuziner in Münster

-        nach dem Vordiplom (Vordiplomarbeit in Soziologie) 1994 ein halbes Jahr Knastpraktikum in Werl,

-    Freisemester in Canterbury 94/95

-        Feierliche Profess in Münster Hl. Kreuz 13. Oktober1996

-        Diakonenweihe 4.10.1997 in Münster,

     Diakonat in der Pfarrei in St. Franziskus in Dortmund mit viel Erfahrungen im sozial schwachen Bereich

-        Priesterweihe 1. Mai 1999 n Berlin St. Ludwig, Urlauberseelsorge auf Wangerooge

-         1999-2004 Kaplan in Ohrbeck bei Osnabrück und Dekanatsjugendseelsorger 

-        3 Jahre Mitarbeit im Franziskushaus in Wiedenbrück, Firmkurse, Schultage …

-        2006-2018   Jugendarbeit in zwei großen Dekanaten , Raum Mecklenburg

8 Jahre lang Gefängnisseelsorge in Mecklenburg, JA (Jugendanstalt) Neustrelitz, JVA Neubrandenburg (Erwachsene) und JVA Bützow (Langstrafer), Gespräche, Gottesdienste, Begleitausgänge mit Gefangenen, Teilnahme an Wallfahrten

-        Verleihung Siemerling-Sozialpreis des Neubrandenburger Dreikönigsvereins 2018 in der JA Neustrelitz, (dotiert mit 10 000 €) ging anteilig an die Suppenküche der Franziskaner in Berlin-Pankow und für den Kauf von zwei Eseln für die Abteilung Tierzucht in der JA Neustrelitz

-        2018 Versetzung nach Fulda auf den Frauenberg, Seelsorger bei antonius Netzwerk-Mensch, Verein für Menschen mit Behinderung, ganz neues, super spannendes Betätigungsfeld mit Menschen allen Alters und unterschiedlichem Grad der Behinderung, Begleitung der Mitarbeitenden

-        Nach nur einem Jahr Versetzung in die Pfarrei St. Franziskus nach Halle (Saale) mit vier Kirchenstandorten, Dreieinigkeit Halle-Süd, St. Marien Silberhöhe, Gröbers und Schkeuditz. Corona in der Pfarrei war eine große, aber auch kreative Herausforderung, die Silberhöhe, sozialer Brennpunkt, war genau meins

 

 

9 Wochen in Münsterschwarzach, Neustart für Itineranz in MV, franziskanisch unterwegs 

Kontakt

Bruder Gabriel Zörnig

on Tour!

 

Tel: +49 174 77 11 82 4

 

 

Gabriel.zoernig@franziskaner.de

Schreib doch mal!

Hast Du einen Wunsch, eine Frage, ein Gebetsanliegen, ... oder Du benötigst  ein vertrauliches Gespräch, möchtest ein Sakrament empfangen oder einfach unsere Zeit - dann schreibt uns doch einfach. 

 

Innerhalb eines Tages wirst Du Antwort bekommen!

Wichtige Info für Dich:  Ich als Priester, ebenso wie alle potentiellen Mitarbeiter in meiner Begleitung unterliegen der Schweigepflicht.

 

Also, los geht´s! Wir freuen uns auf Dich und Deine Ideen und Anliegen.